Tipps für Balkon- und Zierpflanzen

Nützliche Tipps für Balkon- & Zierplanzen, Sommerblumen etc.

Pflanzen von Balkon- und Kübelpflanzen ...

... ist eigentlich kinderleicht- beachtet man einige grundlegende Dinge:
Kübel bzw. Kasten müssen Löcher am Boden haben, damit Wasser abfließen kann. Damit die Löcher nicht verstopfen, auf den Boden Steine oder Tonscherben verteilen. Darauf dann die CUXIN Aktiverde für Kübelpflanzen oder Blumen und Balkonpflanzen füllen. Denn in dieser Erde ist alles drin, was die Pflanze braucht.

Die enthaltenen Mykorrhiza-Pilze fördern die Pflanze bei Stress, Trockenheit und Nährstoffmangel und die Wasserspeicherkristalle sorgten für die notwendige Feuchtigkeit. Mit der „Cuxin Aktiverde“ wird übrigens der Verpflanzschock verhindert und die Gewächse sehen vom ersten Tag an gut aus.

Vor dem Einpflanzen sollten die Pflanzen noch gut gewässert werden - So lange, bis sich der Wurzelballen vollgesaugt hat. Nachdem die Pflanzen eingesetzt sind, die Erde fest andrücken und gut angießen!

Tipp: Alle Balkon- und Kübelpflanzen ab jetzt wöchentlich mit Neudorff Blumendünger düngen.

Tipp Oleander (gilt auch für Engelstrompete): da Oleander über Monate blühen, benötigen sie sowohl viel Dünger als auch ausreichend Wasser. Am besten also den Topf in einen Untersetzer stellen, damit Gießwasser nicht verloren geht. An heißen Sommertagen sollte immer Wasser im Untersetzer stehen. Durchaus 2 mal in der Woche mit Neudorff Blumendünger düngen. Da Oleander sehr kräftige Zuwächse zeigt, sollte jedes Jahr in eine größeren Topf umgetopft werden.

Tipp: Olivenbäumchen: benötigen regelmäßig Wasser – im Sommer fast täglich. Übrigens sollte das Olivenbäumchen mehrmals im Jahr gestutzt werden, damit eine dichte Krone sich entwickeln kann.

Sommerblumen

Jetzt mit CUXIN Ziergartendünger nachdüngen – so bleiben sie in Blühlaune

Mai

Die im Oktober ins Haus oder Wohnung geholten Zierpflanzen können jetzt wieder ins Freie gestellt werden. Bitte sehen Sie bei Ihren Zierpflanzen regelmäßig nach Pilzerkrankungen und Schädlingen. Bei einem Befall sollten Sie schnellstmöglich eine Behandlung einleiten.

November

Im Oktober gab es schon einige Frost-Nächte. Daher sollten Zierpflanzen aller spätestens jetzt ins Warme geholt werden.

Oktober

Bevor diese Planzen zum Überwintern hereingeholt werden, unbedingt auf Schädlinge kontrollieren. Blattkräuselungen, klebrige Blätter weisen auf Blatt- und Schildläuse hin. Dieser heiße Sommer war ideal für Milben, daher auf silbrig-gelbliche Blattsprenkelungen achten. Blattrandddfraß kann z.B. durch den Dickmaulrüssler verursacht worden sein. Bis zum Einräumen im Herbst bleibt noch genügend Zeit, um geeignete Bekämpfungsmaßnahmen durchführen zu können.